Voip-SIP Tunesien

Hier geht’s zu den VOIP-SIP-Anbieter-Seiten:

  1. www.sipcall-voip.de (16,3 cent/Min nach Tunesien Festnetz und Mobilfunk)
  2. www.sipgate.de

VOIP-SIP ist eine sehr gute Alternative, um günstig nach Tunesien und ins Ausland im allgemeinen zu telefonieren. Man braucht dazu einen Internet-Anschluß. Das kann z.B. ein reiner DSL-Anschluß sein, oder auch in Kombination mit einem Telefonanschluß. Man muss kostenfrei ein Konto bei einem VOIP-SIP-Anbieter eröffnen. Dies geht ganz einfach und schnell online. Außerdem braucht man einen SIP-fähigen Router, am besten einen mit dem man mehrere VOIP-SIP-Konten konfigurieren kann. Ein guter Router, mit dem ich gute Erfahrungen gemacht habe, ist die Easybox von Vodafone. Alternativ zum SIP-fähigen Router kann man einen VOIP-SIP-Telefon benutzen in Kombination mit einem normalen Router. Den günstigsten voip-Tarif, den ich bisher gefunden habe, ist der von www.sipcall-voip.de. Bei denen telefoniert man für günstige 16,3 cent/Min. nach Tunesien (zu allen tunesischen Nummern sowohl Festnetz als auch Mobil). Das ist sehr günstig. Die Sprachqualität und die Leitungskapazität sind sehr gut. Bisher hatte ich keine Probleme damit. Die Verbindung ist eine reine Internet-Verbindung, so dass es keine zusätzlichen Kosten berechnet werden, vorausgesetzt man hat eine DSL-Flatrate. Die Bezahlung erfolgt im voraus (prepaid), d.h. man lädt sein Konto auf, bevor man telefonieren kann. Der Mindestaufladebetrag hängt vom Anbieter an (10 oder 15 Euro). Bei www.sipcall-voip.de beträgt es 15 Euro. Beim Eröffnen eines Kontos bekommt man ein Startguthaben zum testen (z.B. 1 EURO), so dass man erst aufladen muss, nachdem man den Service ausprobiert hat und man mit der Qualität zufrieden ist. Eine Alternative zu www.sipcall-voip.de ist www.sipgate.de. Mit diesem kostet das Telefonieren nach Tunesien 26,7 cent/Min zum Festnetz und 27,3 cent/Min zum tunesischen Mobilfunk). Es ist teurer als sipcall-voip, dafür kann man aber eine automatische Aufladung einrichten, die ausgeführt wird, sobald das Guthaben einen Mindestwert erreicht, so dass man immer ein Guthaben hat, wenn man telefonieren möchte. Ich persönlich habe zwei Konten (eins bei Sipgate.de und eines bei sipcall-voip), damit ich immer eine zweite Alternative habe, sollte ich in dringenden Fällen nach Tunesien telefonieren müssen und mein Guthaben ist schon aufgebraucht. Es gibt auch einen anderen Grund. Mit Sipgate.de kann man günstig zu den deutschen Mobilfunknetzen telefonieren (14,9 cent/Min), und das sollte man schon ausnutzen. Denn vom Festnetz in die Mobilfunknetze zu telefonieren, ist es meistens teuer. Ich habe meine Easybox so konfiguriert, dass Anrufe zum deutschen Festnetz automatisch über meinen normalen Telefonanschluß von Vodafone gehen, Anrufe nach Tunesien automatisch über den sipcall-voip-konto gewählt werden und Anrufe zu deutschen Mobilfunknummern über sipgate.de. Ich muss die VOIP-SIP-Konten und die Regeln für die ausgehenden Anrufe nur einmal in der Easbox einrichten, und dann muss ich mich nicht mehr darum kümmern. Ich wähle von meinem Telefon ganz normal und die Easybox (oder allgemein der Router) leitet die Anrufe ganz automatisch zum richtigen Anschluß. Ganz praktisch!

Die Anmeldung bei Sipcall und bei sipgate ist kostenlos und geht ganz schnell und einfach online. Das Guthaben kann man auch online aufladen. Man muss nicht den Anschluß wechseln. Denn das funktioniert mit jedem Internet-Anschluß, und man kann auch mehrere SIP-Konten einrichten, z.B. eines von sipcall-voip und eins von sipgate. Es macht aber schon Sinn, den Anschluß zu einem günstigeren Anbieter  zu wechseln. Dann spart man auch bei den Grundgebühren. Denn man ist nicht mehr auf Call-by-Call angewiesen. Einen übersichtlichen DSL-Tarifvergleich mit DSL- und Telefonflat-Komplettpaketen aller Anbieter finden Sie hier.

Auf den VOIP-SIP-Anbieter-Seiten kann man die komplette Tarifliste anschauen, und dann kann man sich kostenlos anmelden, um die Zugangsdaten zu bekommen. Diese werden dann entweder im SIP-fähigen Router eingegeben, oder in einem SIP-Telefon. Sollten beide nicht vorhanden sein, so kann man ein günstiges Gerät beim Anbieter kaufen. Die Auswahl der Geräte findet man auch auf der Homepage des Anbieters. Bei einem Anschlußwechsel, könnte man aber einen passenden Router bekommen, ohne dafür zu bezahlen. z.B. ist die Vodafone-Easybox, die man bei einem Anschluß-Wechsel bekommt, schon SIP-fähig.

Home      zurück      weiter